27. Oktober 2020

Gott ist am Werk

Nun neigt sich dieses verrückte Jahr schon wieder dem Ende zu. Was für ein aussergewöhnliches, spezielles Jahr haben wir erlebt. Ich bin fast geneigt zu sagen, ein Jahr, wie wir es noch nie zuvor hatten, aber das ist ja bei jedem neuen Jahr so…

Von Lockdown über leichte Lockerungen bis «bleiben Sie zu Hause», von ausschliesslich Livestream-Gottesdiensten über Livestream-Gottesdienste mit ein paar wenigen angemeldeten Personen, bis wiederum ein ganz gut gefüllter Saal zu sehen war. Es war fast alles dabei. Und wo geht die Reise nun hin…? Es ist noch nicht absehbar. 

Ich persönlich habe einen «Corona-Kater» – die täglich neuen Nachrichten – man steht mit Corona auf und geht abends mit Corona wieder ins Bett. Ständig wieder neue Zahlen, jeden Tag aufs Neue wird überall darüber diskutiert und debattiert. Für mich ist das alles eher zermürbend, als informativ, oder hilfreich.

Ich habe mir in all dem die Frage gestellt: «Was denkt Gott eigentlich über dieses Jahr?» Ist er auch zermürbt, oder hat wie ich einen «Corona-Kater»? 
Ich glaube nicht. Er ist in Kontrolle. 

Der Vers aus Römer 8,28 beschäftigt mich seit ein paar Wochen. Es heisst dort: 
Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach dem Vorsatz berufen sind.

Welch ein herausfordernder Vers in diesen Zeiten. Alle Dinge sollen uns zum Besten dienen. Man könnte auch übersetzen: Alle Dinge müssen uns zum Besten dienen, es ist von Gott verheissen und ER hält seine Verheissungen. Sein Wort hat Bestand.

Ich habe mir über diesen Vers immer wieder Gedanken gemacht und der Heilige Geist hat mir meine Augen geöffnet, was alles in diesem Jahr so passiert ist. Wie viele Menschen in meinem Umfeld über ihr Leben neu nachgedacht haben. Wie offen Nachbarn auf einmal sind. Wie viele Menschen wir über das Internet mit dem Evangelium erreichen konnten. So viele wie noch nie zuvor! Es passieren wunderbare Dinge, aber es besteht die Gefahr, dass wir diese Dinge gar nicht mehr wahrnehmen, vor lauter schlechten Nachrichten.

Gott ist am Werk! Manchmal ganz anders, als ich es mir vorstellen würde, aber es passieren erstaunliche Dinge um uns herum. Ich lade dich ein, mal darüber nachzudenken, was Gott in diesem Jahr alles in deinem Leben getan hat. Schreib dir diese Dinge auf. Ich bin sicher, es gibt eine ganze Menge an grossartigen Dingen, die ER in diesem Jahr getan hat.

Lasst uns unsere Augen im Alltag für das Wirken des Heiligen Geistes öffnen und die Möglichkeiten, die er für dich und mich im Alltag bereithält, wahrnehmen. Sein Herz schlägt für jeden Menschen. Er möchte nichts lieber, als dass jeder Mensch IHN kennenlernt und Teil seiner himmlischen Familie wird.

Florian Schürenberg

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Letzte Beiträge