27. September 2019

Eine neue Zukunft eine reale Erweckung

Oft denke ich über die Städte in Europa und Menschen, die durch die wörtlichen und metaphorischen Strassen des Lebens wandern und nach Sinn und Zweck suchen und immer geht mir durch den Sinn: Wenn sie nur diese lebensverändernde GUTE NACHRICHT hören könnten, wenn sie nur Jesus kennenlernen würden und erleben, wie sehr sie geliebt werden – Europa soll gerettet werden!
Die Wahrheit ist, dass wir in die grösste Geschichte eingepfropft sind, die je erzählt wurde. Wegen Jesus schreibt der Tod nicht das letzte Wort, die Krankheit hat nicht das letzte Wort, Enttäuschung kann keine Schlussfolgerung verlangen, und die Sünde hat keine Macht, dich gefangen zu halten. Die grosse Liebe zu Gott und die Auferstehungskraft von Jesus haben eine neue Hoffnung, eine neue Zukunft, eine unaufhaltsame Erweckung begründet – und wir alle sind in diese atemberaubende Geschichte eingebunden.

Denke darüber nach…. Als Jesus seinen letzten Atemzug am Kreuz aushauchte, fiel die Dunkelheit, die Erde zitterte, die Felsen spalteten sich, und die Toten wurden zum Leben erweckt. Drei Tage später wurde der Stein weggerollt, die Morgensonne ging auf, das Grab war leer und die Nachricht wurde verbreitet…. Er ist auferstanden! – die ­Erweckung lag in der Luft!

Erweckung bedeutet ein Erwachen oder ein Zurückkommen zu den Dingen Gottes. Wörter von ähnlicher Bedeutung sind Erneuerung, Renaissance und Wiederbelebung. Was für einen wie der Tod aussah, war die Herstellung einer Lebensweise für ALLE.

Gewohnheit kann der grösste Gegner der Erweckung sein. Es gibt nichts ähnliches zum Auferstehungsleben von Jesus – es ist eine mächtige Realität. Wir feiern, dass Jesus in Seiner Menschlichkeit und Göttlichkeit auf die Erde gekommen ist und für uns alle gestorben ist. Er nahm unsere Sünde und Schande und machte uns gerecht vor Gott. Und wir glauben, dass dieser lebensspendende Gott vom Tod zum Leben auferstanden ist und heute noch lebt, in uns lebt – wie aussergewöhnlich!

Stelle dir vor: Jeder Einzelne, Familien, Städte und Nationen würden zu unfehlbarer Liebe erwecken, zu Frieden, der nie zu Ende geht, zu Freude, die nie endet, zu wahrer Freiheit und einer Zukunft jenseits ihrer kühnsten Träume. Stelle dir vor, wir könnten Menschen helfen, zu erkennen, dass es mehr im Leben gibt, als man auf den ersten Blick sieht.

Wenn wir uns in der Gemeinde und in Häusern mit Freunden und Familie treffen, wollen wir in der Kraft und Hoffnung leben, dass die gute Nachricht des Reiches Gottes am Geschichte schreiben ist. Lade deinen Freund oder Mitarbeiterin vielleicht noch einmal in die Gemeinde oder Kleingruppe ein – vielleicht ist dies die Woche, in der er oder sie zur Erlösung erweckt wird.

Wir sind ja mit Gott durch den Tod seines Sohnes versöhnt worden, als wir noch seine Feinde waren. Dann kann es doch gar nicht anders sein, als dass wir durch Christus jetzt auch Rettung finden werden – jetzt, wo wir versöhnt sind und wo Christus auferstanden ist und lebt.
Römer 5,10

Matthias Truttmann

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn